Wissenswertes zur Einkommensteuererklärung

In diesem Bereich haben wir Fragen und Antworten rund um das Thema Einkommensteuererklärung zum Nachlesen, aber auch zum Herunterladen für Sie bereitgestellt.

Welche Steuerklassen sollten gewählt werden, wenn beide Ehegatten als Arbeitnehmer tätig sind?
Zu diesem Thema hat der BMF am 09. November 2018 ein Merkblatt herausgegeben, welche die Wahl erleichtern soll.
Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2019

Muss oder soll ich eine Einkommensteuererklärung abgeben?
Steuerpflichtige die ausschließlich Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit erzielen, sind i. d. R. nicht verpflichtet eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Mit dem Steuerabzug beim Lohn gilt die Einkommensteuer für diese Einkünfte als abgegolten. Aber auch in diesen Fällen kann die Abgabe einer Einkommensteuererklärung von Vorteil sein und zu einer Steuererstattung führen. Hier spricht man bei der Einkommensteuererklärung von einer Antragsveranlagung.
Steuerpflichtige mit weiteren Einkünften, z. B. aus Gewerbebetrieb, aus selbständiger Arbeit, aus Vermietung und Verpachtung oder aus Land- und Forstwirtschaft, sind hingegen verpflichtet eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Hier spricht man bei der Einkommensteuererklärung von einer Pflichtveranlagung.
Beim Bundesministerium für Finanzen kann man sich die nachfolgende Broschüre "Einkommen- und Lohnsteuer" auch bestellen. Auf den Seiten 21 bis 23 erhalten Sie einen Überblick, wer eine Einkommensteuererklärung abgeben muss bzw. wer eine Einkommensteuererklärung abgeben sollte.

Einkommen- und Lohnsteuer Ausgabe 2017

Welche Angaben und Unterlagen benötigt der Steuerberater für die Erstellung der Einkommensteuererklärung?
Die nachfolgende Aufstellung soll Ihnen einen Überblick geben. Die Aufstellung beinhaltet verschiedene Einkunftsarten. Natürlich benötigen wir von Ihnen nur die Angaben und Unterlagen zu den Einkunftsarten, die bei Ihnen vorkommen. Einige Angaben benötigen wir außerdem nur, wenn wir für Sie zum ersten Mal Ihre Einkommensteuererklärung erstellen bzw. wenn sich bei Ihnen Änderungen ergeben haben.

Angaben zur Einkommensteuererklärung

Welche Aufwendungen kann ich als haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen geltend machen?
Die nachfolgende Anlage 1 zum BMF-Schreiben vom 09. November 2016 "Beispielhafte Aufzählungen begünstigter und nicht begünstigter haushaltsnaher Dienstleistungen und Handwerkerleistungen" gibt hierüber Auskunft.

Handwerkerleistungen und haushaltsnahe Dienstleistungen

Bis wann ist die Steuererklärung für 2018 der Finanzverwaltung einzureichen?
Der Stichtag für die Abgabe der Steuererklärungen für das Kalenderjahr 2018 ist der 31. Juli 2019. Sofern die Steuererklärungen z. B. durch einen Steuerberater angefertigt werden, wird die Frist zur Einreichung der Steuererklärung vorbehaltlich § 109 Abs. 2 AO grundsätzlich sogar bis zum 29. Februar 2020 verlängert. Bei Nichteinhaltung der Frist kann die Finanzbehörde ein Zwangsgeld androhen und festsetzen. Bleibt auch dies erfolglos, kann sie eine Schätzung der Besteuerungsgrundlagen ankündigen und durchführen.

Eigentlich will das Finanzamt unaufgefordert keine Belege mehr!
Ab der Steuererklärung 2017 sind dem Finanzamt grundsätzlich keine Belege mehr einzureichen, es sei denn, Sie werden dazu aufgefordert. Welche Aufbewahrungsfristen Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier.

Hinweise zur Steuererklärung ab 2017